Login für Mitglieder

transparenz

Experten News Report 08/2015

Michael Jeinsen PharmAssec Akademie

Themen des Tages

Wie man Apotheken versichert

Bei den zu erwartenden Nebenwirkungen hilft nur dieses Buch

(29.06.2015) • Akademische Heilberufe unterliegen ganz eigenen berufsspezifischen Bedingungen und Risiken. Daher ist eine Absicherung mittels Versicherungen von der Stange nicht möglich. Leider wird aber genau das in sehr vielen Fällen versucht. Das experten-netzwerk im Gespräch mit Michael Jeinsen, dem Autor des Buches „Zielgruppenanalyse Apotheker“, das in diesem Jahr erschienen ist.

Das Buch „Zielgruppenanalyse Apotheker“ von Michael Jeinsen wendet sich an Versicherungsvermittler, die Apotheken beraten oder dies in Zukunft tun wollen. Apotheker und Apothekerinnen gehören einer für Versicherungsvermittler ausgesprochen interessanten Kundengruppe an. Doch die Absicherung von Apotheken ist eine komplexe Angelegenheit, da berufsspezifische Umstände und gesetzliche Regelungen viele unterschiedliche Risiken nach sich ziehen. Nicht wenige Vermittler scheuen diese schwer überschaubare Aufgabe, auch aus Haftungsgründen. Das führt letztlich dazu, dass Apotheken häufig unzureichend oder falsch versichert sind.

  • Herr Jeinsen, wie sieht die Situation rund um Versicherungen für Apotheken denn aus?
  • Die meisten Apotheker, aber auch Ärzte in der Primärversorgung, Zahnärzte und Sanitätshaus-Inhaber versuchen, ihren Versicherungsschutz über einen Mix verschiedener Policen aufzubauen. Das Ergebnis ist leider oft ein gewaltiges Durcheinander, in dem zentrale Risiken nur sehr mangelhaft abgesichert werden oder gar nicht. Zudem finden sich häufig überflüssige und kostspielige Doppeltabsicherungen, weil die Einzelpolicen nicht zueinander passen. Ebenso variiert der Versicherungsschutz bei Mehrbesitz unterschiedlicher Standorte in aller Regel erheblich.
  • Welche Probleme entstehen daraus?
  • Spätestens wenn ein Schaden eintritt, müssen die Versicherten bemerken, dass ihre Policen am Bedarf und am Standesrecht vorbeigehen. Die Folge: Der scheinbare Versicherungsschutz löst sich in Luft auf. Die Inhaber bleiben auf mitunter existenzgefährdenden Kosten sitzen. Das muss nicht sein, denn es gibt Lösungen, die das Versicherungs- und das Kammerrecht verbinden. Sie sind jedoch in der Vermittlerschaft nicht breit bekannt. Das wollte ich mit diesem Buch ändern, denn die Kollegen können ja dann auch „enthaftender „vermitteln....
  • Welche Vorteile entstehen da - für beide Seiten?
  • Ist der Schaden eingetreten haben Ärzte oder Inhaber von Apotheken und Sanitätshäuser alle Hände voll zu tun, die eigene Praxis oder das eigene Geschäft wieder zum Laufen zu bringen. Schnell wird da eine Frist des Versicherers übersehen oder es fehlt schlicht die Zeit, die aufwendige Schadensmeldung korrekt machen zu können. Deshalb ist es auch erforderlich, diesen Zielgruppen die Arbeit abzunehmen. Ich zeige am Beispiel der Apotheker auf, wie man Heilberufler erfolgreich akquiriert und dann dauerhaft als Kunden bindet.
  • Herr Jeinsen, wir danken für dieses Gespräch!

Logo PHARM ASSEC Apotheken Assecuranz

Experten News Report 08/2015

Mehr Informationen zu Buch und Autor finden Sie hierhier.

Aktuelle Schulungen rund um die Versicherung von Apotheken finden Sie bei der PharmAssec-AkademiePharmAssec-Akademie. Aktuelle Lesermeinungen

Karl Müller Lanzl, medi - finanz Consulting GmbH, Zorneding: "Sehr geehrter Herr Jeinsen, lieber ebenso PharmAssec-Begeisterter wie wir selbst. Gratulation, Anerkennung und Respekt zu Ihrem aus meiner Sicht gelungenen "Apothekerbuch". Gratulation, den als Apothekersohn aus einer bekannten Münchner Apothekerfamilie gehe ich heute der Berufung als "ehrbarer Makler" nach und kann zu Ihrem Buch nur sagen "Ja, so ist es!" Sie haben es auf den Punkt gebracht, sowohl aus Apothekersicht wie auch aus Vermittlersicht ein hilfreicher und unterhaltsamer Begleiter für den Alltag. Anerkennung, denn einerseits haben Sie viel Know-How einfließen lassen, andererseits dieses wiederum leicht verständlich und amüsant dargestellt. Viel Arbeit, wie man unschwer erkennen kann, dafür mein ausdrücklicher Respekt.

Christian Mayer, TACHELES Versicherungsmakler & Finanzen: "Hallo Herr Jeinsen, gestern habe ich ihr Buch trotz Poststreik erhalten. Ich bin begeistert! Da sich aufgrund persönlicher Umstände eine zeitnahe Akquise nicht machen ließ, kann ich doch jetzt mit dem Buch an ihr Seminar anknüpfen und den Einstieg wagen. Vielen Dank für die Bereicherung in schriftlicher Form! "

Quelle: // PharmAssec GmbH, Michael Jeinsen (2015)

©Bild: (1) © www.versicherungsjournal.de

Pressemitteilungen Übersicht

  • Deutsches Privat Institut GenerationenBeratung bietet Fortbildung zum Pflege-lotsen an – Nachfrage durch Unternehmen steigt Bad König, 19. April 2017 – Das „Deutsches Privat Institut GenerationenBeratung“ bietet im Mai und September 2017 die Weiterbildung zum „Betrieblichen Pflegelotsen“ an.Die Zahl der Pflegebedürftigen,…

  • IAP tritt dem Heilwesennetzwerk bei HWNW erhält durch Beitritt bundesweites Versicherungsspezialistennetzwerk Produktbandbreite der IAP-Makler nimmt deutlich zu Meerbusch, 25. Oktober 2016. Ab sofort werden die Mitglieder der Anfang 2015 gegründeten Interessenvereinigung ihre berufs- und ständespezifische Dienstleistungen für Apotheken, Arzt- und…

  • Pilot-Lehrgang der IHK-Weiterbildung „Berater/in Heilwesen“ erfolgreich abgeschlossen Zweiter Lehrgang startet am 28. Juni 2016, nur noch wenige freie Plätz Dritte Auflage folgt im Herbst Meerbusch, 09. Juni 2016. Die ersten Absolventen des neugeschaffenen IHK-Lehrgangs „Berater/in Heilwesen“ haben ihr Zertifikat in…

  • Heilwesennetzwerk initiiert neue IHK- Weiterbildung für Gesundheitsbranche Bislang große Defizite bei der Beratung von Gesundheitseinrichtungen für eine bessere Wirtschaftlichkeit Große Nachfrage: Erster Lehrgang schon in der Vorbereitungsphase ausgebucht Meerbusch, 31. März 2016. Das Heilwesennetzwerk RM eG (HWNW) hat mit der…

  • Der Honorarberater Zeitschrift für unabhängige Finanzberater Ausgabe November 2015 Inhalte Neues Fundament für Baukreditberatung Wohnimmobilien ohne Glanz Sturm im Wasserglas? Versicherungsberatung gegen Rezept Netfonds: Honorarberatung als Alternative Nachhaltigkeitskriterien sind individuell ETF-Investitionen abwägen Unternehmen sind treue bAV-Kunden Mythos für Ängstliche und…

  • Heilwesennetzwerk erweitert Vorstand und Beirat Michael Jeinsen ist neuer Vorstand für Marketing und Ausbildung Prof. Dr. med. Hermann Werner Eichstädt neu im achtköpfigen Beirat Meerbusch, 19. August 2015. Der Versicherungsmakler und frühere Pressesprecher und Leiter Verkaufsförderung bei Axa-Leben Michael Jeinsen…

  • Experten News Report 08/2015 Themen des Tages Wie man Apotheken versichert Bei den zu erwartenden Nebenwirkungen hilft nur dieses Buch (29.06.2015) • Akademische Heilberufe unterliegen ganz eigenen berufsspezifischen Bedingungen und Risiken. Daher ist eine Absicherung mittels Versicherungen von der Stange…

  • Heilwesennetzwerk bietet Kliniken enorme Einsparungen bei Versicherungsprämien Maßnahmenbündel für mehr Wettbewerb um die Klinik als Kunden HWNW-Genossenschaft ohne finanzielle Eigeninteressen Meerbusch, 30. September 2014. Die deutschen Kliniken stehen unter existentiellem Kostendruck. Nach Auffassung der Genossenschaft Heilwesennetzwerk RM eG können Kliniken…

  • Professor Dr. Hans-Peter Schwintowski ist neuer Beiratsvorsitzender im Heilwesennetzwerk Der Rechtswissenschaftler Schwintowski steht mit seiner Expertise im Heilwesen für Qualitätsverbesserungen und Nachhaltigkeit. Meerbusch, 10. September 2014. Professor Dr. Hans-Peter Schwintowski ist ab sofort neuer Vorsitzender des Beirates in der Heilwesennetzwerk…

  • Heilwesennetzwerk erweitert Vorstand Stefan Beckmann als neues Vorstandsmitglied berufen Weitere Vorstandserweiterungen in Vorbereitung Meerbusch, 01. Juli 2014. Der Aufsichtsrat der Heilwesennetzwerk RM eG hat Herrn Stefan Beckmann, Hamburg als weiteres Vorstandsmitglied berufen. "Mit Stefan Beckmann haben wir einen exzellenten Versicherungsfachmann…

  • Genossenschaft spannt Schutzschirm für Hebammen Haftpflichtexperten erarbeiten mit Hebammen zukunftssicherndes Konzept Abstimmung mit Politik, Versicherern und interessierten Verbänden Transparenz der Datenlage zu bisherigen Schäden angemahnt Meerbusch, 17. Juni 2014. Die derzeitige für die gesamte Geburtshilfe dramatische Situation extrem hoher Versicherungskosten…

  • Neue Genossenschaft will Haftpflicht-Oligopol im Heilwesen knacken Qualitätsmanagement als Erfolgsschlüssel für Kosteneinsparungen Transparenz bei Kosten und Schadenquoten angemahnt Meerbusch, 06. Mai 2014. Die neu gegründete Genossenschaft Heilwesennetzwerk RM eG (HWNW) will die bestehenden Marktstrukturen im Bereich der Haftpflichtversicherungen für Heilberufe…

Pressekontakt

Schmitz200x200

Horst Peter Schmitz
Tel. 02150 - 20 70 28
This email address is being protected from spambots. You need JavaScript enabled to view it.

Lieres Wilkau200x200

Harro von Lieres und Wilkau
Tel. 0651 / 1455585-0
This email address is being protected from spambots. You need JavaScript enabled to view it.

Go to top